Praxis Philosophie

Naturheilpraxis

Praxis Philosophie

Philosophie

Meine Philosophie und Einstellung

Es gibt viele Wege zum Menschen und entsprechend viele Therapieformen. Meine diversen Ausbildungen haben mich in der Meinung bestärkt, sie zu verbinden, statt sie einander gegenüber zu stellen:
Sinn-Verstehen und emotionales Erleben, Willensentscheidung und Verhaltensübung, Katharsis und Reflexion, Herz und Verstand, das Hier-und-Jetzt ebenso wie Vergangenheit und Zukunft – all das gehört daher für mich zum therapeutischen Prozess.
Aus der Vielfalt therapeutischer Methoden habe ich einen Ausschnitt persönlich kennen gelernt und in meine Arbeit integriert. Die wichtigsten Zugänge finden sie hier auf meiner Homepage.
Auf diesem Hintergrund biete ich eine innovative, flexible Therapiepraxis an. Zu meinem Anspruch gehört es, Prozesse, die ich begleite, tief zu verstehen und theoretisch zu durchdringen. Gleichzeitig bin ich immer auf der Suche nach neuen – auch unkonventionellen - Möglichkeiten, Heilungs- und Entwicklungsprozesse zu beschleunigen oder zu vertiefen.Was ich jedoch jenseits aller Methoden und für wesentlicher halte, ist meine therapeutische Grundhaltung und mein humanistisches Menschenbild, die einmünden in
die unbedingte Achtung und Wertschätzung meines Gegenübers
Empathie, Wärme und Berührbarkeit
Echtheit und Interesse
Alle Methoden können ihre Kraft letztlich nur auf dieser Basis entfalten. Ohne eine solche Grundlage sind sie nichts. Mit ihr wird Therapie zur heilenden Begegnung.
Da ich selbst lange und immer wieder selbst Klient war, kenne ich beide Seiten sehr gut. Deshalb habe ich mich auch damals für die Ausbildung zur Prozessarbeit entschieden. Dort habe ich das erste Mal erlebt, dass wenn ich therapeutischen Interventionen nicht folgen konnte, nicht etwa “noch nicht so weit war“ oder im schlimmsten Fall als „ein hoffnungsloser Fall“ diagnostiziert wurde.
Da ich viele missbräuchliche Situationen in meiner eigenen Therapie erlebt habe liegt mir dieses Thema der Grundeinstellung des Therapeuten ganz besonders am Herzen. Meine ersten Erfahrungen habe mich gelehrt, dass manchmal nur einige urteilende und unüberlegte Worte das Leben eines Menschen in eine „Hölle verwandeln" kann.
Aus der Grundeinstellung erwachsen die Metafähigkeiten des Therapeuten und darum finden sie auf meiner Homepage auch explizit einen Unterpunkt Metafähigkeiten (Link).
Wichtig für Sie ist es, zu wissen, dass ich Ihnen nicht von außen eine Meinung oder eine Lösung vorsetze, von der ich erwarte, dass Sie sich daran halten. Ich behaupte auch nicht zu wissen, was richtig und was falsch ist. Ich unterstütze Sie bei Ihren Vorhaben und möglichen Entwicklungen. Ihr Ziel bestimmen Sie

Auch ich sehe mich in jedem Prozess, den ich begleite als Lernenden. Jeder Mensch, jedes System ist individuell. Auch wenn langjährige Erfahrung viele Parallelen, Kategorisierungen, Abstraktionen zulässt, bleibt doch jedes Problem einzigartig. Die Offenheit für Ihre ganz eigene Lösung ist bei mir immer gewährleistet.
Für mich ist außerdem Hilfe immer dann sinnvoll, wenn sie eine Selbsthilfe ist.